Alles Schrott

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Haupt Verlag; Auflage: 2., überarbeitete Auflage. (1. April 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3258062935
ISBN-13: 978-3258062938

http://www.haupt.ch/



Stühle aus Schaufeln, Kleiderständer aus Baggerzähnen, Leuchten aus Stanzabfällen, eine Tänzerin aus Fahrradnaben – alles Schrott? Aber sicher. Dieses Werkbuch führt ein in die trendige Arbeit mit Altmetall. Es liefert die nötigen Kenntnisse über Metalle, Werkzeuge, Maschinen und Techniken – Schweißen, Löten, Schleifen, Schneiden und viele andere. Der praktische Teil erklärt anhand verschiedener Themen das konkrete Gestalten mit Schrott. Am Beispiel eines Heuzinkens zeigt die Autorin, wie viele Möglichkeiten in einem Altmetallteil stecken, wenn man genau hinschaut: Soll daraus ein Windlicht, ein Kleiderständer, eine Heuschrecke oder ein Halter für Notizzettel entstehen? Die Kapitel über Stühle oder Lampen veranschaulichen, wie attraktiv und gleichzeitig funktionell Schrottobjekte sein können. Ergänzt werden diese Möbelexperimente mit grundsätzlichen Überlegungen zu Statik, Komfort und zur Sicherheit. Und schließlich sollen die vielen menschlichen und tierischen Figuren zum spielerischen Experimentieren animieren. Bei allen beschriebenen Arbeitsabläufen weist die Autorin auf mögliche Fehler hin und zeigt, wie sie vermieden oder korrigiert werden können. Abgerundet wird das Buch mit einem Kapitel zur Geschichte der Schrott-Kunst und mit vielen Bildern von zeitgenössischen Schrott-Künstlerinnen und -Künstlern.


Ich muss gestehen das dieses Buch genial ist. Wer macht sich heute schon Gedanken darüber und die Mühe aus Schrott wieder etwas schönes herzustellen. Es werden die gängigsten Schweißtechniken beschrieben und man findet genug Anregungen für eigene Ideen. Ein Buch das Wissen vermittelt, Anregungen bietet und Spaß macht. Was will man mehr. Für mich eine klare Kaufempfehlung mit 5 Punkten