Das stille Gift

Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Pendo (1. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3866123450
ISBN-13: 978-3866123458

https://www.piper.de/



Ein Teil einer künstlichen Hüfte, das zwei Touristen aus einem Güllefass wie ein Katapult um die Ohren fliegt, ist der Auslöser für die Suche nach einem lange verschwundenen Mann. Irmi Mangold und Kathi Reindl finden heraus, zu wem die Hüfte gehörte. Die Geschichte des Bauern ist ein Albtraum. Erst kommt sein behinderter Sohn ums Leben, dann verenden all seine Kühe an einer rätselhaften, schleichenden Krankheit, und schließlich gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm selbst. Alles deutet auf einen Giftskandal hin, der mehr Lügen und Verdächtige hervorbringt als das Garmischer Land Kuhfladen.
+++ Dieses Buch können Sie bequem auf Ihrem Smartphone und Tablet weiterlesen – mit Papego: Kostenlose App downloaden, Buchseite scannen und sofort mobil weiterlesen. Nähere Infos auf www.papego.de +++

Dieser Krimi ist bestens für Leute geeignet, die sich gerne mit Korruption und Verschwörungen auseinandersetzen. Mich konnte das Buch allerdings nicht so überzeugen,da mir das Thema dann doch nicht gefiel. Dies ist aber subjektiv. Nicolas Förg ist ein guter Krimi gelungen welcher auch gut recherchiert ist. Die Geschichte ist spannend und die Charaktere werden bestens dargestellt. Auch der Schreibstil hat mir wieder einmal gut gefallen. Von mir gibt es vier Punkte mit einer klaren Empfehlung