Endlich frei

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Silberburg; Auflage: 1 (Juli 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3842513461
ISBN-13: 978-3842513464

Autor: Jürgen Seibold

http://www.silberburg.de/



In Gaildorf wird der wohlhabende Witwer Fritz Harlander ermordet in seiner Villa aufgefunden. Sein alter Intimfeind Herbert Lurcher, auf den der erste Verdacht fällt, hat ein wasserdichtes Alibi: Zur Tatzeit war er im eingestürzten Wetzsteinstollen in Spiegelberg eingeschlossen; erst Stunden nach Harlanders Tod wird er aus seiner misslichen Lage befreit. Doch es gibt auch andere Verdächtige. So wurde Harlanders bulgarische Putzfrau dabei beobachtet, wie sie nach dem Tod ihres Arbeitgebers auffällig eilig dessen Villa verließ – und statt die Polizei zu rufen, machte sie sich aus dem Staub. Zur Tatzeit war außerdem ein Handwerker auf dem Gelände, und ob Harlanders rüde abservierte Geliebte ihren Exfreund wirklich schon tot vorgefunden oder ob sie sich an ihm gerächt hat, muss sich noch erweisen. Dabei haben die Kommissare Schneider und Ernst noch ganz andere Schwierigkeiten. Polizeireform, Beziehungsprobleme, neue Kollegen – und seit einem Dezembertag am Ebnisee macht Schneider jeder laute Knall zu schaffen.

Endlich frei ist ein bestens gelungenerer Regionalkrimi. Die Geschichte ist genial durchdacht, spannend und fesselnd. Bei diesem Krimi liegt das Augenmerk auf die Ermittler Arbeit, die ziemlich kniffelig ist. Die Charaktere wirken real und sympathisch. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen Wer beste Krimi-Unterhaltung möchte, sollte hier zugreifen.