Für alle Tage die noch kommen

Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Knaur HC (1. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426653710
ISBN-13: 978-3426653715

Autor: Teresa Driscoll

http://www.droemer-knaur.de/home



Wie sage ich meinem Kind, dass ich sterben muss? Gar nicht, beschließt Eleanor, als sie von ihrer Brustkrebserkrankung erfährt. Ihre achtjährige Tochter Melissa soll so lange wie möglich eine unbeschwerte Kindheit haben. Stattdessen sammelt Eleanor Gedanken, Erinnerungen und gemeinsame Erlebnisse in einem Buch, das sie bei ihrem Anwalt hinterlegt. Wie fühlt es sich an, wenn die Mutter ohne Abschied geht? Auch siebzehn Jahre danach fühlt Melissa sich unvollständig. Gerade hat sie den Heiratsantrag ihres Freundes Sam abgelehnt, den sie doch innig liebt. Da bekommt sie ein kleines Buch zugestellt – ein Buch, aus dem noch einmal ihre Mutter zu ihr spricht. Es ist voller Rezepte, für die Küche und fürs Leben. Und voller Liebe. Melissa beginnt zu verstehen, was Eleanor für sie getan hat. Sie erkennt, wie sehr sie geliebt wurde. Und sie weiß jetzt, dass sie es auch kann: der Liebe vertrauen.

Wer dieses Buch liest, erlebt die bewegende Geschichte Hautnah mit. Die Kapitel wechseln zwischen 1994 und 2011, sind kurz und lassen sich flüssig lesen. Die Geschichte ist emotional, rührend und tief. Man leidet förmlich mit Eleonore mit die authentisch und real gezeichnet ist. Ein wunderbarer Roman, den ich gerne mit voller Punktzahl empfehle