On the Move

Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Rowohlt; Auflage: 2 (30. Mai 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3498064339
ISBN-13: 978-3498064334

Autor: Oliver Sacks

http://www.rowohlt.de/



Oliver Sacks ist der berühmteste Neurologe der Welt. Mit seinen Fallgeschichten hat er uns einen neuen Blick auf Krankheiten und Abweichungen gelehrt: was bei einem Patienten auf den ersten Blick als Störung erscheint, ermöglicht oft besondere Fähigkeiten der Wahrnehmung.
Jetzt legt Sacks eine von fesselnder Energie getriebene Autobiographie vor. Ehrlich und anrührend beschreibt er die wichtigsten Stationen seines Lebens – das enge Großbritannien der Nachkriegszeit, das anarchische Kalifornien der frühen Sechziger, schließlich das ewig pulsierende New York. Ob er in der Forschung tätig ist oder in der klinischen Praxis, konstant bleiben die Begeisterung für die Arbeit mit den Patienten und das Schreiben darüber.
Gerühmt für seine feinsinnigen Fallgeschichten, analysiert Sacks hier seinen eigenen Fall: Er erzählt von erfüllter und unerfüllter Liebe, der Beziehung zu seiner jüdischen Medizinerfamilie, zeitweiliger Drogensucht und exzessivem Bodybuilding, und von unbändigen Glücksgefühlen auf den Road Trips durch die Weiten Nordamerikas.
Die Lebensbilanz eines außergewöhnlichen Mediziners - und das Meisterwerk eines großartigen Erzählers.

On the Move, hat mir sehr gut gefallen und sehr berührt. Eine wunderbare Biografie, die einen fesselt. Ein steiniger Weg, einer mit Aufholjagd, der erst am Lebensende ankommt. Wer die Bücher von Oliver Sacks gelesen hat, wird auch dieses lieben und begeistern. Leider ist dies nun auch sein letztes Buch, was ich sehr Schade finde. Absolut zu empfehlen mit voller Punktzahl