Winterblüte

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: List Hardcover (14. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3471351426
ISBN-13: 978-3471351420

http://www.ullsteinbuchverlage.de/



Ein Winterbuch zum Träumen

Das elegante Ostseebad Heiligendamm um 1900. Wenige Wochen vor Weihnachten wird eine junge Schiffbrüchige an den Strand gespült. Ihren Namen und ihre Herkunft hat sie vergessen, nur an die Bedeutung des Barbarazweigs erinnert sie sich. Sie stellt einen Zweig in die Vase und hofft auf die Rückkehr ihrer Erinnerungen. Wenn die Knospen an Heiligabend blühen, wird ihr Wunsch in Erfüllung gehen. Auch ihre neu gewonnene Freundin Johanna, die von ihren Eltern zu einer raschen Heirat gedrängt wird, setzt auf die alte Tradition des Barbarazweigs. Doch sie ahnt, der Brauch allein wird ihr nicht helfen.

Im Kurort Ostseebad Heiligendamm bereitet sich die Hotelierfamilie Baabe im Jahr 1900 auf den großen Winterball vor. Feierlich soll die Verlobung von Tochter Johanna bekannt gegeben werden, doch die wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ihre große Liebe heiraten zu dürfen. Leider ist der junge Mann in den Augen ihrer Eltern keine gute Partie. Da wird eine junge Frau am Strand angespült, die einzige Überlebende eines Schiffsunglücks. Sie kann sich nicht an ihren Namen oder ihre Herkunft erinnern, verzweifelt hält sie einen kleinen Zweig umklammert, der sich in ihrem Kleid verfangen hat. Im Hotel findet sie eine neue Heimat und in Johanna eine Freundin. Die Namenlose weiht Johanna in die Adventstradition des Barbarazweigs ein: Die beiden Frauen stellen am 4. Dezember frisch geschnittene Obstzweige in eine Vase, jede mit der für sie dringendsten Frage – der knospende Zweig wird ihnen die Zukunft weisen. Beide hoffen auf Blüten zum Weihnachtsfest.

Winterblüte, ist ein wunderschöner Roman der um 1902 spielt. Die Autorin schafft es auch hier wieder, den Leser in den Bann zu ziehen, dank der realen Beschreibungen und dem flüssigen Schreibstil. Mich hat die Geschichte um Johanna emotional sehr berührt. Ich war erst zufrieden, als ich den Roman fertig gelesen hatte und wusste, wie diese Geschichte endet. Dies ist das, was man für kalte Wintertage braucht. Eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.